"Angeln in Sachsen ist viel mehr ...

... als nur eine Passion", so die Feststellung des Präsidenten Friedrich Richter zur Delegiertenversammlung des Landesverbandes Sächsischer Angler e.V. am 01.04.2017 in Leipzig. "Die sächsischen Anglerverbände fungieren als Arbeitgeber und Dienstleister mit einem breiten Aufgabenspektrum. Umweltbildung, Gewässerpflege und -sanierung, Förderung des Ehrenamtes sind nur einige Tätigkeitsfelder. Insgesamt 23 hauptamtliche Vollzeitkräfte arbeiten gegenwärtig in unseren Verbandsstrukturen. Jedes Jahr erwerben wir für ca. 1 Million Euro€ Fische bei unseren heimischen Fischereiunternehmen."

"Des Weiteren erbringen die Verbände durch die Mitgliedsbeiträge jährlich für ca. 600 T € Sanierungs-, Pflege- und Infrastrukturmaßnahmen an den Gewässern nicht nur im Eigennutz, sondern als gesellschaftliche Leistung für die Allgemeinheit", so die Ausführungen des Präsidenten.

Als Gäste konnten der sächsische Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft Thomas Schmidt, die Bundestagsabgeordnete Katharina Landgraf sowie die Leiterin des Amtes für Umweltschutz in Leipzig, Frau Angelika Freifrau von Fritsch, begrüßt werden. Alle drei Gäste hoben in Ihren Grußworten die enormen gesellschaftlichen Leistungen der Anglerschaft im Freistaat Sachsen hervor.

"Das Angeln ist eben nicht mehr nur ein Hobby, nein es ist soziale und gesellschaftliche Verantwortung und ein bemerkenswerter Wirtschaftsfaktor", so der Präsident Richter in seinem Resümee.

Für den AVS besonders erfreulich war die Ehrung von vier Vertreter unseres Verbandes für ihre Leistungen. Jan Hippold,  Präsident des AVS und Vize-Präsident des LVSA erhielt die Ehrenurkunde mit Ehrengeschenk. Adolf Sachse (Foto 2.v.l.) wurde für seine hervorragenden Verdienste mit der goldenen Äsche des LVSA ausgezeichnet. Seit über 20 Jahren trägt er mit Weitsicht die Verantwortung für die Finanzen im AVS. Ebenfalls mit der goldenen Äsche wurden die Leistungen von Bernd Gutkaes (Foto 1.v.l.) gewürdigt, der seit über 24 Jahren als Referent für Casting (Turnierangeln) im LVSA verantwortlich zeichnet. Lutz Kannegießer (Foto 3.v.l.) erhielt in Anerkennung seines unermüdlichen Einsatzes für den Erhalt unserer heimischen Äschenbestände die Umwelt- und Hegemedaille des LVSA.

Bericht Delegiertenversammlung LVSA (Leipzig 01.04.2017): [hier klicken]