Abweichend vom aktuellen Gewässerverzeichnis 2021 bis 2023 sind an der Talsperre Wolfersgrün C08-102 folgende Regelungen zu beachten.

Angelstrecken beachten (siehe Online-Gewässeratlas C08-104). In der Brutzeit ist von Februar bis Juni im Umkreis von 100 Metern um die Graureiherkolonie Angeln nicht gestattet.

[Link Online-Gewässeratlas Karte anklicken]

Abstand von 10 Meter zur Staumauer einhalten! Nacht- und Eisangelverbot!

Nachdem der Vorpächter die Fischereipacht nicht mehr ausübte, wurde die Talsperre Wolfersgrün neu ausgeschrieben. Der AVS erhielt im Ausschreibungsverfahren den Zuschlag. Das Nacht- und Eisangelverbot sowie die Festlegung der Angelstrecken sind Vorgaben des Verpächters Freistaat Sachsen im neuen Fischereipachtvertrag. Sie resultieren aus Abstimmungen des Freistaates mit der LTV und der Naturschutzbehörde. Die Talsperre liegt im FFH-Gebiet "Crinitzer Wasser und Teiche", im LSG "Kirchberger Granit" und im avifaunistischen Gebiet "Filzteichgebiet und Talsperre Wolfersgrün", Im südlichen Einlaufbereich befindet sich eine dahingehend zu beachtende Graureiherkolonie.

Hintergrundinformation zum Nachtangelverbot

Wir stehen zu dem Verbot des Nachtangelns im Kontakt mit dem Verpächter, um eine Aufhebung des Nachtangelverbotes zu erzielen. Dazu haben wir unsere Argumente übermittelt und den Antrag gestellt, die Pachtbedingungen nochmals zu prüfen. Wir sehen ein Nachtangelverbot sogar kontraproduktiv. Die nächtlichen Aktivitäten an der Talsperre durch andere Nutzergruppen (Baden, Jugendliche u. a.) verstärken sich, besonders in den warmen Monaten. Bei negativen nächtlichen Vorkommnissen konnten unsere Mitglieder  unsere Verbandsgewässeraufsicht, die Fischereiaufsicht oder Polizei und Ordnungsamt informieren. Gerade dies wirkte sich aus unserer Sicht positiv darauf aus, dass andere Nutzergruppen nachts ein angepasstes Verhalten am Gewässer zeigten. Zudem ist davon auszugehen, dass bei einer weiterhin bestehenden Untersagung des Nachtangelns das nächtliche Schwarzangeln zunehmen wird. Auch wird sich der Nachtangeldruck auf andere Angelgewässer erhöhen, da mit der Talsperre Wolfersgrün ein flächenmäßig großes Nachtangelgewässer weggefallen ist. Und der Wegfall eines so geeigneten Nachtangelgewässer beeinträchtigt auch die Vereine in ihrer Traditionspflege und in der Kinder- und Jugendarbeit.