Am  Stausee Glauchau C06-102 wurde im Bereich zu der Schutzzone im südwestlichen Bereich eine Möwenbrutinsel verankert. Bei der Benutzung von Futterbooten ist neben dem Abstand von 80 Metern zu den Schutzzonen zusätzlich ein Abstand von 10 Metern zur künstlichen Möwenbrutinsel einzuhalten.

[Foto zum Vergrößern anklicken]

 

Am Konstantinteich C01-103 kam es zu einer Havarie am Damm.

Das Gewässer ist daher ab sofort für Zugang und Angeln gesperrt!

 

Das Privatgrundstück  Schloßstraße 24 reicht unmittelbar bis an die Chemnitz C06-201 heran. Der Eigentümer hat dieses Grundstück bis ans Ufer mit Zaunelementen eingefriedet. Somit ist das Betreten des Grundstückes nicht über das Uferbetretungsrecht (§15 SächFischG) gedeckt, sondern nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt. Diese Zustimmung liegt nicht vor, so dass dieses Grundstück nicht betreten werden darf. Dies ist zu beachten. Wer die Beschilderung und Einzäunung missachtet und sich trotzdem Zugang verschafft, muss mit einer Anzeige durch den Eigentümer rechnen.

 

Nach dem Unwetter am 23.09.2018 hat das „Heilige Holz“ massive Schäden erlitten, wodurch der Zugang zum „Heiligen Teich“ C05-109 derzeit nicht möglich ist. Damit ist der Gewässer C05-109 derzeit für Zugang und Angeln gesperrt! Im Anhang dazu die öffentliche Bekanntmachung.

Bekanntmachung der Stadt Sollberg [hier klicken]

Am Heinzig Teich C05-108 sind einige Uferbereiche wegen Sturmschäden und Gefahr durch Windbruch oder herabfallende Äste für das Angeln gesperrt. Bitte die Ausschilderungen und Sperrungen vorort beachten!

Aus aktuellem Anlass weisen wir nachdrücklich darauf hin, an Trinkwassertalsperren die Gewässerordnung inkl. der Regeln zum Angeln an Trinkwassertalsperren einzuhalten. Wie uns die Landestalsperrenverwaltung LTV mitteilte, gibt es aktuell an der TW-TS Saidenbach C02-102 vermehrt Verstöße dagegen, insbesondere gegen das Anfütterverbot und das Verbot des Feuermachens (inkl. Grillen). Wer solche Verstöße begeht, riskiert empfindliche Strafen. Bitte wirkt auf unvernünftige Angler zum Wohle unseres Gewässerfonds ein. Danke.