Präsenzveranstaltungen bei entsprechender Inzidenz wieder möglich!

Mit Inkrafttreten der neuen Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung (gültig vom 10.05. bis 30.05.2021) gelten neue Bestimmungen, die auch Auswirkungen auf die Vorbereitungslehrgänge für die Fischereischeinprüfung haben. Das Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) hat hierzu eine mit dem Sächsisches Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (SMEKUL) abgestimmte Mitteilung für die Lehrgangsleiter erarbeitet.
Darin heißt es:

''Die Durchführung der Vorbereitungslehrgänge für die Fischereiprüfung ist gem. § 27 SächsCoronaSchVO auch als Präsenzveranstaltung wieder zulässig, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz den Schwellenwert von 100 nach § 3 SächsCoronaSchVO nicht überschreitet. Maßgeblich ist also die Sieben-Tage-Inzidenz des jeweiligen Landkreises oder der jeweiligen Kreisfreien Stadt; entsprechende Regelungen gelten dementsprechend nur im jeweiligen Landkreis oder der Kreisfreien Stadt.

Der gesamte Vorbereitungslehrgang oder der Abschluss bereits begonnener Online-Kurse mit Durchführung der nach Fischereiverordnung gesetzlich vorgeschriebenen praktischen Einweisung kann in Präsenzform ab dem übernächsten Tag, nachdem die Sieben-Tage-Inzidenz fünf Werktage unter dem Grenzwert von 100 lag, wieder stattfinden.''

Weiterhin heißt es in der Mitteilung:

Individuelles Nachtangeln zwischen 0 Uhr und 5 Uhr derzeit nicht gestattet - Sächsisches Ministerium äußert sich zum Nachtangeln

Seit dem 24.04.2021 gelten die Regelungen der bundesweit beschlossenen Corona-Notbremse. Damit verbunden ist eine nächtliche Ausgangsbeschränkung in der Zeit zwischen 22:00 und 05:00 Uhr. Der Landesverband Sächsischer Angler e. V. hat bereits in der Entstehungsphase des Gesetzesentwurfes eine Anfrage an das zuständige Ministerium gestellt, ob das individuelle Angeln unter Einhaltung aller Hygienevorschriften als triftiger Grund zum nächtlichen Verlassen der Wohnung in Sachsen anerkannt wird. Das Sächsische Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (SMEKUL) hat nun eine offizielle Antwort formuliert. Im Originalwortlaut heißt es seitens des Ministeriums:

Vom 29.08.-01.09.2021 ist geplant, im Vogtland (Gläserner Bauernhof und Angelparadies Siebenbrunn) das diesjährige Jugendangelcamp des AVS und AV Wurm-Bader auszurichten.

Derzeit ist jedoch durch den Coronavirus (SARS-CoV-2) nicht einschätzbar, ob das Jugendangelcamp wie geplant stattfinden kann. Die Anmeldungen gelten daher nur unter Vorbehalt eines stattfindenden Jugendangelcamps 2020.

Am vergangenen Freitag wurde für Sachsen eine neue Corona-Schutz-Verordnung beschlossen. Diese gilt vom 08.03.2021 bis 31.03.2021.Die neue Verordnung vom 05. März 2021 ist mit 25 Seiten Textteil und 21 Seiten Begründung die wohl komplexeste Sächsische Corona-Schutzverordnung, die es bisher gab.